Newsletter Juni 2016

Top-Projekt 1

Spezialgläser für Datev-Neubau in Nürnberg

Ein verglastes Stück Moderne

Mit dem neuen IT-Campus 111 vereint der Softwarehersteller und IT-Dienstleister Datev seine Entwickler in Nürnberg unter einem Dach. Vier Innenhöfe und großzügige Büroflächen bieten Raum für Kreativität und Konzentration. Farbige Glaslamellen am ebenfalls neuen Parkhaus setzen architektonisch herausragende Akzente. Die insgesamt 12.000 Quadratmeter Spezialglas der Unternehmensgruppe Arnold Glas für die Lamellen und das Entwicklungszentrum tragen zum modernen Erscheinungsbild der Gebäude bei – und sind teilweise Bestandteil eines nachhaltigen Energiemanagements. Weitere Informationen und Bilder


Top-Tagung

Treffen von Europas unabhängigen Isolierglas-Hersteller

ISOLAR Tagung im Zeichen des Branchenumbruchs

Aktuelle Themen der Glasbranche, wie die Reform der Bemessungsnorm DIN 18008, standen bei der Großen ISOLAR Tagung in Chemnitz auf dem Programm. Beim jährlichen Treffen der Mitglieder von Europas großer Vereinigung unabhängiger mittelständischer Isolierglas-Hersteller ging es auch um Glasneuheiten und den Wandel, in dem sich die Branche derzeit befindet. Zudem wurden die Gewinner des ISOLAR Glas Wettbewerbs „Objekte 2015“ bekannt gegeben. Weitere Informationen und Bilder


Top-Projekt 2

Terrasse mit Sicherheitsglas im Restaurant Amici

Essen auf Gläsern

Das Clublounge-Restaurant Amici im Zeppelin-Carré ist für sein stilvolles Ambiente in bester Stuttgarter Innenstadt-Lage bekannt. Nach aufwändiger Renovierung hat das Feinschmeckerlokal seit kurzem wieder geöffnet. Die Gäste können ihr Essen auf der von unten beleuchteten Glasterrasse genießen, die mit einem rutschhemmenden Spezial-Sicherheitsglas von Arnold Glas komplett erneuert wurde. Weitere Informationen und Bilder


Top-Leistung

arcon-Mitarbeiter gingen beim Firmenlauf in Jena an den Start

Mit Engagement und Motivation zum Ziel

Knapp 2.400 Läufer waren beim sechsten Jenaer Firmenlauf Anfang Juni dabei – darunter 22 sportliche Mitarbeiter von Glasveredler arcon aus Bucha. Fünf Kilometer ging es durch den Stadtpark. „Sich anspornen und gemeinsam ein Ziel erreichen – das gilt beim Laufen, aber auch bei uns im Unternehmen“, betont arcon-Werksleiter Albert Schweitzer. Die Teilnahme am Firmenlauf wirke sich daher positiv auf das Arbeitsklima und den Team-Zusammenhalt aus. Weitere Informationen und Bilder